Abruffütterung

Raufutter Abrufstation

  • Individuelle Fütterung jedes einzelnen Tieres

  • Die tägliche Futteraufnahme jedes Tieres kann über den Computer kontrolliert werden
  • Die Austreibvorrichtung kann für jedes Tier wunschgemäss eingestellt werden.
  • Eine überwachte doppelflügelige Ausgangstür erkennt wann ein Tier die Station effektiv verlässt

Optionen zu Kraftfutter-Abrufstation

  • Vollautomatische Kraftfutterzubringung
  • Selektionstür
  • Sicherheits-Eingangstür

Kraftfutter Abrufstation

  • Es können bis zu 6 verschiedene Kraftfutter, 2 Mineralfutter und 2 Flüssigfutter gefüttert werden.
  • Der herausschwenkbare Trog sorgt für eine saubere Fütterung.
  • Individuelle Fütterung jedes einzelnen Tieres.
  • Die Austreibvorrichtung kann für jedes Tier wunschgemäss eingestellt werden.
  • Eine überwachte doppelflügelige Ausgangstür erkennt, wann ein Tier die Station effektiv verlässt.
  • Selektiertür beim Stationsausgang

  • Selektiertür

  • Automatische Kraftfutterzubringung

  • Automatische Kraftfutterzubringung

  • Telecon Funkfernbedienung

Optionen zu Kraftfutterstation

  • vollautomatische Kraftfutterzubringung
  • Selektionstür
  • Sicherheits Eingangstür
  • Telecon Funkfernbedienung

DUO-Station: Kraftfutter und Raufutter

  • Fütterung von Raufutter und Kraftfutter kombiniert.
  • Es können bis zu 2 verschiedene Kraftfutter gefüttert werden
  • Individuelle Fütterung jedes einzelnen Tieres.
  • Die Austreibvorrichtung kann für jedes Tier wunschgemäss eingestellt werden.
  • Eine überwachte doppelflügelige Ausgangstür erkennt, wann ein Tier die Station effektiv verlässt.

Fütterungssoftware

Compident Horse Fütterungscomputer Topo/Senso 

Die High-End-Lösung für Ihren Pferdestall 

Horse Vista Senso
 bietet sicheren Schutz vor Feuchtigkeit, Temperatur und aggressiven Einflüssen durch kompakte Kapselung. Alle Funktionen sind auf dem beleuchteten TFT-Farbmonitor ersichtlich. Die Bedienung erfolgt über Touch-Screen und die dichte Folientastatur. 

Horse Topo
 wurde für eine Bedienung am Schreibtisch konzipiert und bietet eine Bedienumgebung mit TFT-Farbmonitor, Tastatur und Maus. Die Tierverwaltung und Fütterungssteuerung mit dem auf Windows-Basis programmierten VisualHorse erfolgt bequem und bedienerfreundlich. Mittels moderner Schnittstellen ist die Fernbedienung und -wartung über das Internet möglich. In der neuen Compident-Serie steckt Erfahrung aus 35 Jahren elektronischer Fütterungstechnik. Das macht sich beim Auf- und Nachrüsten bezahlt.

Handbedienung 
An jeder Compident-Station mit einem Schnellverschluss anschließbar um wichtige Funktionen einer Station zu steuern. Besonders beim Anlernen hat sich die Handbedienung als hilfreich erwiesen. Darüber hinaus gewährt sie mehr Planungsfreiheit, da der Computer an einem geschützen Ort auch mehrere
hundert Meter entfernt von der Anlage installiert werden kann.

Wie funktioniert die Abruffütterung?

Sobald die Fütterung gestartet wird, öffnen sich die beiden Eingangstüren und die Station ist für alle Pferde in der Herde zugänglich. Sobald ein Tier durch den Eingangsbereich hindurch läuft, wird es von einem Bewegungssensor erkannt, welcher die sofortige Schließung der beiden Eingangstüren auslöst. Sie schützen das  Pferd in der Station vor drängelnden Artgenossen und geben ihm somit die Ruhe, die es zum Fressen braucht. An der vorderen Seite der Station (in der Fresszone) befinden sich beidseitig zwei Antennen, die den Sender der Tiere erkennen. Dieser kann je nach Wunsch des Halters sowohl im Halsbereich implantiert, in der Mähne eingeflochten oder in ein Stretch-Halsband integriert werden. Hat das Pferd, welches erkannt wurde das Anrecht auf Futter, wird die Fütterung sofort aktiviert..

Bei der Kraftfutterstation...

..... beginnt diese mit dem Ausschwenken des Fresstroges. Anschließend wird das Kraftfutter "bissenweise" in den Trog dosiert. Dabei kann die Station mit bis zu acht verschiedenen Trockenfuttern, und einem Flüssigfutter ausgestattet werden. Nach dem Dosieren der letzten Portion läuft die so genannte Verweilzeit ab, in der das Pferd den Trog ausfressen kann, bis er wieder zurückschwenkt. Nun kann das Tier noch solange in der Station bleiben bis das Pferd mittels Austreibhilfen die Station verlässt. Als erstes Zeichen zum Verlassen der Station ertönt ein akustisches Signal, anschließend schwenkt von hinten eine Gerte aus. Die Austreibhilfen bewirken, dass das Pferd nach dem Fressen die Station möglichst bald wieder verlässt und das nächste Pferd gefüttert werden kann. Verlässt das Pferd die Station wird der Sensor an der Ausgangstür aktiviert und die Station wird wieder für das nächste Pferd geöffnet.

  • Durch diesen Ablauf der Fütterung hat jedes Pferd die Ruhe, die es zum Fressen braucht.
  • Die verschiedenen Phasen (Eintreten, Fütterung, Verweilzeit, Verlassen der Station und anschliessende Öffnung) gewährleisten einen ruhigen Ablauf und verbannen Futterneid aus Ihrer Herde
  • durch die Austreibung nach der Fütterung wird die Durchlaufquote erhöht und es können bis zu 30 Pferde pro Kraftfutterstation gefüttert werden.

Bei der Raufutterstation...

... beginnt die Fütterung mit dem Hochfahren des Raufutterschiebers. Dieser trennt den Pferdebereich vom Heulager. Je nach Menge, die ein Tier fressen darf, bleibt der Schieber unterschiedlich lange oben. Ist die eingegebene Zeit abgelaufen, schließt der Schieber wieder und die Verweilzeit beginnt. Alle weiteren Schritte (Austreibhilfen) laufen bei der Raufutterstation gleich ab, wie bei der Kraftfutterstation (siehe oben).

  • mithilfe der Raufutterstation ist auch eine tierindividuelle Raufutterversorgung in der Herde möglich
  • mit einer Raufutterstation können 4-6 Pferde zu 100% mit Raufutter versorgt werden

Bei der DUO-Station...

Die DUO-Station wurde an der Equitana 2015 mit dem Innovationspreis ausgezeichnet, da sie der Alleskönner unter den computergesteuerten Fütterungssystemen ist.

An der DUO-Station werden die Pferde sowohl mit Raufutter als auch mit Kraftfutter versorgt. Das Raufutter erhalten die Pferde gleich wie an der normalen Raufutterstation. Das Kraftfutter wird von der Seite her auf den Boden dosiert. Das Pferd frisst also auch hier in seiner natürlichen Fresshaltung und muss sich nicht verbiegen und verdrehen.

Alle Raufutterstationen können auch noch nachträglich noch zu einer DUO-Station aufgerüstet werden.

Die DUO-Station eignet sich vor allem für kleinere Pferdegruppen.

Flyer zum downloaden